Regionalstelle Bodensee


Information und Anmeldung:
Dr. Ekkehard Uhl
Sandäcker 5
78345 Moos
T: 07732-58615
F: 07732-988680
info@dgzh-bodensee.de
www.dgzh-bodensee.de

Aktuelle Termine

Z5 - Anwendungen der zahnärztlichen Hypnose II
13.09.2024, 14:00 Uhr, bis 14.09.2024, 18:00 Uhr

Radolfzell, Zahnarztpraxis Dr. Muck
Referent(en): Uhl, Dr. Ekkehard ,,

Ziele: Erlernen einer wirksamen Interventionsstruktur zur Modifikation von zahnärztlich relevanten Störungen und Ängsten.
Inhalte:

  • Umgang mit Würgereiz und Angst
  • Ideomotorische Signale installieren und utilisieren
  • Deuten und Umdeuten von Beschwerden und störenden Verhaltensweisen
  • spontane Trancen utilisieren und vertiefen
  • Submodalitäten- und Teilearbeit
  • „Schnelle Phobietechnik“

SV - Supervision und Fallvorstellung
13.09.2024, 09:00 Uhr, bis 13.09.2024, 12:00 Uhr

Radolfzell, Zahnarztpraxis Dr. Muck
Referent(en): Uhl, Dr. Ekkehard ,,

Supervision vor Z3

Die Supervision ist wichtiger Bestandteil der Ausbildung und notwendige Ergänzung zu den Kursen der Curricula.
Supervision bedeutet kollegiales Überschauen. Gerade am Beginn der Ausbildung ist es für die eigene Weiterentwicklung von großer Wichtigkeit, einem erfahrenen Supervisor Fragen stellen zu können. Hierzu werden anhand von Videoaufzeichnungen Behandlungsfälle vorgestellt und gemeinsam besprochen.

Der Supervisionsbericht dient dem Supervisanden zur Vorbereitung und Dokumentation einer Fallvorstellung.

Zur Erlangung einer DGZH-Zertifizierung ist für die verschiedenen Curricula eine Mindestanzahl von
Supervisionsstunden und Fallvorstellungen (Video, SV-Bericht) vorgeschrieben:
Z-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
ZK-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
H-Curriculum: 24 Stunden Supervision, 1 Fallvorstellung
Die Supervision hat jeweils bei einem anerkannten DGZH-Supervisor (Z-, ZK-, H-Curriculum) bzw. Master-Supervisor (Master-Curriculum) zu erfolgen.

Z6 - Anwendungen der zahnärztlichen Hypnose III
11.10.2024, 14:00 Uhr, bis 12.10.2024, 18:00 Uhr

Radolfzell, Zahnarztpraxis Dr. Muck
Referent(en): Uhl, Dr. Ekkehard ,,

Ziele: Kreativer Umgang mit Problempatienten.
Inhalt:

  • Kriseninterventionen
  • Metaphern und Symbole
  • Intervention bei Myoarthropathie und chronischem Schmerz.
  • Umgang mit psychosomatischen Beschwerden im zahnärztlichen Bereich: z.B. Zungenbrennen, Prothesenunverträglichkeit, Aphten, Herpes.
  • entspannte Kieferrelationsbestimmung.
  • fortgeschrittene Selbsthypnose

SV - Supervision und Fallvorstellung
11.10.2024, 09:00 Uhr, bis 11.10.2024, 12:00 Uhr

Radolfzell, Zahnarztpraxis Dr. Muck
Referent(en): Uhl, Dr. Ekkehard ,,

Supervision vor Z3

Die Supervision ist wichtiger Bestandteil der Ausbildung und notwendige Ergänzung zu den Kursen der Curricula.
Supervision bedeutet kollegiales Überschauen. Gerade am Beginn der Ausbildung ist es für die eigene Weiterentwicklung von großer Wichtigkeit, einem erfahrenen Supervisor Fragen stellen zu können. Hierzu werden anhand von Videoaufzeichnungen Behandlungsfälle vorgestellt und gemeinsam besprochen.

Der Supervisionsbericht dient dem Supervisanden zur Vorbereitung und Dokumentation einer Fallvorstellung.

Zur Erlangung einer DGZH-Zertifizierung ist für die verschiedenen Curricula eine Mindestanzahl von
Supervisionsstunden und Fallvorstellungen (Video, SV-Bericht) vorgeschrieben:
Z-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
ZK-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
H-Curriculum: 24 Stunden Supervision, 1 Fallvorstellung
Die Supervision hat jeweils bei einem anerkannten DGZH-Supervisor (Z-, ZK-, H-Curriculum) bzw. Master-Supervisor (Master-Curriculum) zu erfolgen.

SV - Supervision und Fallvorstellung
14.10.2024, 09:00 Uhr, bis 14.10.2024, 17:00 Uhr

Radolfzell, Zahnarztpraxis Dr. Muck
Referent(en): Uhl, Dr. Ekkehard ,,

Supervision vor Z3

Die Supervision ist wichtiger Bestandteil der Ausbildung und notwendige Ergänzung zu den Kursen der Curricula.
Supervision bedeutet kollegiales Überschauen. Gerade am Beginn der Ausbildung ist es für die eigene Weiterentwicklung von großer Wichtigkeit, einem erfahrenen Supervisor Fragen stellen zu können. Hierzu werden anhand von Videoaufzeichnungen Behandlungsfälle vorgestellt und gemeinsam besprochen.

Der Supervisionsbericht dient dem Supervisanden zur Vorbereitung und Dokumentation einer Fallvorstellung.

Zur Erlangung einer DGZH-Zertifizierung ist für die verschiedenen Curricula eine Mindestanzahl von
Supervisionsstunden und Fallvorstellungen (Video, SV-Bericht) vorgeschrieben:
Z-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
ZK-Curriculum: 32 Stunden Supervision, 3 Fallvorstellungen
H-Curriculum: 24 Stunden Supervision, 1 Fallvorstellung
Die Supervision hat jeweils bei einem anerkannten DGZH-Supervisor (Z-, ZK-, H-Curriculum) bzw. Master-Supervisor (Master-Curriculum) zu erfolgen.

Z1 - Einführung in die zahnärztliche Hypnose
22.11.2024, 14:00 Uhr, bis 23.11.2024, 18:00 Uhr

Zahnarztpraxis Dr. Muck
Referent(en): Uhl, Dr. Ekkehard ,,

Ziele: Tranceinduktion bei kooperativen Patienten unter konstruktiven Rahmenbedingungen

Inhalte:

  • Ethische Richtlinien, Indikationen und Kontraindikationen
  • Mythen über Hypnose
  • Probleme der Showhypnose
  • Definitionen von Hypnose und Trance
  • Sinnesmodalitäten (VAKO)
  • Trancephänomene
  • klassische Induktionen (Fixationstechnik)
  • Ericksonsche Tranceinduktionen
  • Selbsthypnose
  • Kinderhypnose
  • Anamnese
  • Dokumentation (Videodokumentation, Supervision)
  • Integration in den Praxisablauf
  • Auswahl geeigneter Patienten